02.07.2012 (09:38)

Handliche Fräse zur Baumstumpfentfernung


Wenn der Baum vom Fachmann gefällt wurde, möchte der Gartenbesitzer den neugewonnenen Platz am liebsten sofort wieder nutzen und Rasen sähen oder Beete anlegen. Dafür muss natürlich zuerst der übriggebliebene Baumstumpf entfernt werden – aber gerade in privaten Gärten ist selten Platz für große und sperrige Stubbenfräsen.

Genau für diese Zwecke ist die Baumstumpenfräse STF-9HO-13 von ECHO Motorgeräte konzipiert, denn dank der kompakten Bauweise sind Arbeiten hinter schmalen Gartentoren und in engen Gärten keine Knochenarbeit mehr. Auch der Gerätetransport gestaltet sich dementsprechend einfach und kostensparend, schon der Platz in einem Kleintransporter reicht aus und an den integrierten Griffen lässt sich die Fräse von zwei Personen einfach und sicher tragen. „Für den Verleih und die Landschaftspflege haben wir mit der STF-9HO-13 eine sehr ökonomische Lösung für die Stumpen-Entfernung in den Gärten im Angebot.

Egal ob Selbermacher oder Landschaftsgärtner – auf Robustheit und Langlebigkeit kommt es auch bei einer kompakten Maschine an. Bei diesen Kriterien muss unsere handliche Fräse überhaupt nicht zurückstecken. Sie ist sehr robust und belastbar; eben genau wie es sein muss. Perfekt für die maschinelle Stumpen-Entfernung in jedem Garten“, so Olaf Enderle, Vertriebsleiter von ECHO Motorgeräte. Die lange Lebensdauer und Beständigkeit sind ganz wesentlich auf die Materialien der STF-9HO-13 zurückzuführen, denn die ECHO-Ingenieure setzen den hochfesten Hardox-Stahl ein. Der ist leichter als konventioneller Grobstahl und zeichnet sich durch größere Härte und höhere Verschleißfestigkeit aus. Die Fräszähne haben zudem kohlenstoffgehärtete Wolfram-Karbid-Hartmetallspitzen, wodurch sie praktisch unzerstörbar werden und sich unnachgiebig selbst durch härtestes Wurzelholz fräsen. Nicht nur das Fräsen von so hartem Holz erleichtert die Baumstumpenfräse von ECHO Motorgeräte ganz besonders, da sie über einen verlängerten Holm verfügt, mit dem man das Gerät ganz einfach schwenken kann. Die Arbeit geht durch das Hin- und Herbewegen auch besser von der Hand wobei der integrierte Sicherheitsschalter schützt und die Fräszähne automatisch stoppt, sobald der Bediener den Holm loslässt.

(Pressemitteilung ECHO, Metzingen)


zurück zur Übersicht